Die wichtigsten On Page Faktoren
für Ihre Website


On Page Optimierung
Die 5 wichtigsten On Page Faktoren!

Was ist mit “On Page Optimierung” gemeint?

Mit der On Page optimierung sind alle Optimierungsschritte einer SEO gemeint, die direkt auf der Website selbst vorgenommen werden. On Page Optimierung = Optimierung auf der Seite, ganz einfach eigentlich!

Wenn Sie Ihre On-Page Inhalte, als die Texte und Bilder, direkt auf Ihrer Website optimieren möchten, müssen Sie verstehen, was SEO ist und wie Ihnen SEO helfen kann.

Ganz grundsätzlich geht es bei SEO immer darum, eine Website so zu optimieren, dass Sie dem Nutzer eine bereichernde Netzerfahrung bietet und gleichzeitig den Suchmaschinen auf möglichst ideale Art und mitzuteilen, worum es auf der Website geht. Auf diese Weise kann die Suchmaschine Sie als passendes Suchergebnis empfehlen und bekannt geben.

Über social Media Plattformen, mithilfe hochwertige Backlinks und über geschaltete Werbeanzeigen, können Sie viel Zulauf verzeichnen, aber die Grundlage für jede Suchmaschinenoptimierung besteht in der Optimierung der Inhalte selbst. Deshalb ist die On Page Optimierung bei jeder SEO der erste Schritt.

Was beinhaltet eine On Page SEO?

Wenn Sie Ihre Website für Suchmaschinen optimieren möchten, müssen Sie über relevante Inhalte verfügen. Das bedeutet, dass Ihre Website die Inhalte enthalten muss, nach denen der Nutzer sucht. Auf den Punkt gebrachte, einzigartige und nutzerfreundliche Inhalte, die dem Leser seine Fragen beantworten, sind das, was Google seinen Nutzern vermittelt. Wir möchten Ihnen daher die wichtigsten On Page Faktoren vorstellen, die Sie selber auf Ihrer Website optimieren können. Steigern Sie Ihren Erfolg, indem Sie einige wenige Grundregeln der On Page optimierung anwenden!

Faktor 1 – Die Nutzererfahrung steht im Fokus!

Wie einfach oder schwer ist es, bestimmte Informationen auf Ihrer Website zu finden? Könnten Sie Ihre Nutzer verschrecken, weil Sie optisch mit einer unübersichtlichen Struktur und einem unmodernen Design negativ auffallen? Schaffen Sie klare Linien und Strukturen. Dazu gehören übersichtliche & leserfreundliche Texte sowie klare Strukturen, so dass der Nutzer sich schnell orientieren kann!

Es gibt viele Fragen, die Sie sich im Rahmen einer On Page Analyse stellen können. Der Fokus liegt vor Allem darauf, dass Nutzer möglichst lange auf Ihrer Website unterwegs sind, und das Ihre Absprungrate so niedrig wie möglich ist. Dazu benötigen Sie Inhalte, die wirklich interessant sind und Ihre Leser fesseln, denn diese Daten können nicht manipuliert werden!

Ein weiterer wichtiger Aspekt: Ihre Website muss dem Nutzer unbedingt optisch ansprechen. Sie müssen sich auf Ihrer Website wohlfühlen, sonst werden die Besucher Ihre Website schnell verlassen. Ein modernes & passendes Design, sowie eine übersichtliche und einheitliche Inhaltsstruktur macht Ihre Leser zufrieden. Das registriert Google unter anderem über die Absprungrate, die Ihre Homepage aufweist, die Seiten, die der Nutzer pro Sitzung besucht und den generellen zeitlichen Verbleib von Nutzern auf der Website.

Faktor 2 – Keyword Recherche durchführen

Noch bevor Sie mit dem Optimieren der Texte beginnen, sollten Sie unbedingt eine umfangreiche Keyword Analyse durchführen. Fragen Sie sich dazu welche Begriffe Ihre Nutzer eingeben könnten, wenn Sie nach Inhalten suchen, die denen Ihrer Website entsprechen?

Neben dem Google Keyword Planer gibt es eine Reihe von kostenlosen Tools, mit deren Hilfe sie überprüfen können welche Keywords wie häufig von Nutzern gesucht werden. Die Tools geben auch weitere Inspiration zu möglich passenden Keywords. Wichtig ist, dass Sie pro Unterseite neue Keywords verwenden und pro Seite auf höchstens 3-4 Keywords setzten. Die Ergebnisse Ihrer Analyse sollten Sie unbedingt schriftlich festhalten, da Sie diese beim optimieren Ihrer Texte immer wieder benötigen.

Nutzen Sie auch die Google Suche und die automatischen Suchvorschläge als mögliche Inspirationsquelle für passende Keywords.

Faktor 3 – Überschriften, Texte & Keywords

Ein angepasster Seitentitel und dementsprechende Überschriften gehören noch immer zu den wichtigsten Faktoren der Onpage SEO!

Wenn es sich um den Titel einer Seite handelt, sollten Sie IMMER die H1 Überschrift verwenden. Nutzen Sie außerdem unbedingt Ihr Haupt Keyword im Seitentitel, damit Ihre Besucher wissen, was Ihre Website eigentlich thematisiert. Der erste H1-Tag in Ihrem Content wird ein Signal geben, um Google wissen zu lassen “Hey, darum geht es auf dieser Seite“. Jede Unterseite sollte genau einen H1 Titel haben.

Besonders wichtig ist es, Texte insgesamt zu strukturieren und mit ausreichend vielen Keyword angepassten Überschriften(H2, H3, H4, H5)lesbarer und insgesamt übersichtlicher zu machen.

Heutzutage ist eine Keyword-Dichte von 1-3%ausreichend. Denken Sie daran, mindestens ein paar “exakte Übereinstimmungen” oder eine ähnliche Übereinstimmung mit dem Keyword zu verwenden, auf das Sie sich für die jeweilige Seite konzentrieren.

Faktor 4 – Meta Discription & Meta Daten

Die Meta Discription stellt Meta Information zu Ihrer Seite bereit. Diese sind dann als kurze Beschreibung zu sehen. Die Meta Discription ist und bleibt eines der wichtigsten Elemente der On Page SEO, und sollte auf keinen Fall vernachlässigt werden. Denn Sie stellt für Suchmaschinen wie Google Meta-Daten bereit, die dann den Inhalt Ihrer Website in Kurzform wiedergeben.

Eine gute Meta Beschreibung sollte zwischen 130-170 Zeichen haben, und auf jeden Fall das Fokus Keyword der dazugehörigen Website / Webpage enthalten. Außerdem sollte Sie knackig auf den Punkt bringen, was die Seite thematisiert. Die Meta Discription ist auch das Erste, was der Nutzer über Ihre Website erfährt und er macht sich aufgrund dieser paar Wörter direkt ein Bild von den Inhalten und der Qualität Ihrer Homepage. Ihr Ziel sollte also sein, den Leser neugierig zu machen und ansprechen, damit er auf Ihre Seite klickt.

Faktor 5 – Bilder optimieren

Ein weiterer wichtiger Aspekt bei der On Page SEO ist das optimieren von den Bildern auf Ihrer Seite. Dazu gehört, dass jedes einzelnen Bild, welches Sie auf Ihrer Homepage verwenden , ein auf Ihre Keywords angepassten Namen haben sollte. So stellen Sie sicher, dass Ihre Bilder auch über eine Google Bilder Suche gefunden werden können. Stellen Sie auch sicher, dass Ihre Bilder je ein eigenes ALT Attribut besitzen. Denn das steigert das Vertrauen von Google in Ihre Website, und damit auch Ihren Google Index.

Generell sollten Sie auf die Qualität und die Anzahl Ihrer Bilder achten, denn Bilder sind nicht als Ersatz für Texte gedacht, sondern dienen lediglich dem Benutzererlebniss auf Ihrer Homepage. Daher vermeiden Sie es viele Bilder ohne dementsprechende Erklärung anzubieten. Denn das Verhältniss zwischen Text und Bildern ist ebenfalls ein wichtiger Faktor, den Suchmaschinen für Ihr Ranking heranziehen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.